NAVIGATION

Über den Verein

Ziele der Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V.

Die Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V. setzt sich für einen behutsamen Umgang mit unserem wichtigsten Lebens-Mittel, dem Wasser ein. Sie ist Hüter und Wächter über die Richtlinien für das Qualitätssiegel „Bio-Mineralwasser“.

Sie sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung. 

Kurzum: Sie sucht Mitstreiter im Kampf für die Erhaltung unserer Lebensbedingungen.

Formaldeutsch heißt das:

  • Vereinszweck: Kennzeichnung von Bio-Mineralwässern mit dem „Qualitätssiegel für Bio-Mineralwasser“, Verpflichtung der Siegelnutzer zur Einhaltung der Vereins-Richtlinien für Bio-Mineralwasser
  • Mitgliedschaft: Jeder, der den Vereinszweck umfassend unterstützt und dessen Interesse der Verein anerkennt, kann Mitglied werden.
  • Siegelnutzung: Das Siegel steht jedem Mineralbrunnen offen, der die Richtlinien erfüllt, die Zertifizierung besteht und bereit ist, eine Lizenz zur Nutzung des Qualitätssiegels zu erwerben.
  • Siegelvergabe: Kein Mineralbrunnen, der die Voraussetzungen erfüllt, darf abgewiesen werden. Er muss für die Nutzung des Qualitätssiegels kein Vereinsmitglied sein.

Die vollständige Satzung (Stand Juli 2014) der Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V. finden Sie hier zum Download.

Historie

Der Verein wurde am 13.11.2008 in Nürnberg gegründet. Er geht zurück auf die Initiative von Dr. Franz Ehrnsperger, der sich seit über 40 Jahren für mehr Nachhaltigkeit in der Getränkebranche einsetzt. Er hat einen umfangreichen Kreis von Fachleuten aus den Bereichen Mineralbrunnen, Biobranche und Juristerei zusammengerufen, um das Bio-Mineralwasser-Konzept zu entwickeln und den Verein, wie einen Bioanbauverband, als Hüter und Wächter der Richtlinien für Biomineralwasser und des Qualitätssiegels zu gründen. Die Familie Ehrnsperger hat über mehrere Jahre hinweg die Entwicklungskosten für das Vorhaben getragen.