NAVIGATION

Ablauf einer Zertifizierung

So wird ein Mineralwasser ein Bio-Mineralwasser:

  • Ein interessierter Mineralbrunnen stellt einen Antrag zur Zertifizierung an die Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V.
  • Die Qualitätsgemeinschaft und das Unternehmen schließen einen Lizenzvertrag, der die Nutzung des Qualitätssiegels und alle Nutzungsbedingungen regelt und nach erfolgreicher Zertifizierung in Kraft tritt
  • Der Antrag wird an die Zertifizierungsgesellschaft BCS und den Qualitätsausschuss geleitet
  • Der interessierte Mineralbrunnen beauftragt BCS mit der Zertifizierung
  • BCS verschickt Checklisten und Dokumentenanforderungen und führt die Vorprüfung der erhaltenen Unterlagen durch. Nach einem Zwischenbericht muss das Unternehmen eventuelle Mängel beheben
  • Planung und Durchführung der Vor-Ort-Prüfung durch den Auditor
  • Falls erforderlich werden Korrekturmaßnahmen festgelegt und eine Nachinspektion durchgeführt
  • Zertifizierung durch BCS

Der Prüfprozeß wird soweit erforderlich fachlich begleitet durch den Qualitätsausschuss der Qualitätsgemeinschaft Biomineralwasser e.V.